Smart Meter: Lemonbeat und Net2Grid entwickeln Whitelabel-Lösung für EVU

168
Kuenstliche-Intelligenz
Quelle: peshkova - stock.adobe.com

Bei der Entwicklung einer Whitelabel-Lösung im Bereich Smart Metering kooperieren die auf Iot-Technologien spezialisierte Lemonbeat GmbH aus Dortmund und Net2Grid aus den Niederlanden, ein Spezialist in der Auswertung und Visualisierung von Energiedaten. Wie Lemonbeat mitteilt, richten sich die beiden Unternehmen mit ihrer Komplettlösung an Energieversorger. Sie besteht aus einem digitalen Stromzähler mit eingebauten Funktechnologien basierend auf den Standards LB LoRa und LB Radio.

net2grid_platform_02
Quelle: Net2Grid

Während die Energieversorger dank der reichweitenstarken LoRa-Technologie die Zählerstände unkompliziert von der Straße ablesen könnten, etwa in einem vorbeifahrenden Fahrzeug, liefere die robuste Lemonbeat Technologie mit ihren höheren Datenraten jederzeit abrufbare Live-Verbrauchsinformationen für Endkunden, heißt es. Die Daten werden vom Stromzähler über ein kleines lokales Gateway auf die Net2Grid-Plattform übertragen. Dort werden sie ausgewertet und für Endverbraucher leicht verständlich aufbereitet.

Unkompliziertes Ablesen der Zählerstände und visuell professionelle Aufbereitung der Daten

„Mit unserer Komplettlösung erhalten Energieversorger einen echten Mehrwert im doppelten Sinne“, kommentiert Lemonbeat-Geschäftsführer Oliver van der Mond: „Auf der einen Seite steht eine kostensparende Technologie, mit der sich Zählerstände unkompliziert aus der Ferne ablesen lassen. Auf der anderen Seite eine visuell professionelle Aufbereitung der Verbrauchsdaten, mit denen Endkunden ihren Verbrauch bis ins kleinste Detail im Griff haben.“

Einsatz künstlicher Intelligenz ohne Einsatz von Messgeräten in der Wohnung des Kunden

Der Geschäftsführer von Net2Grid, Bert Lutje Berenbroek, ergänzt: „. Mit Lemonbeat können wir wertvolle Echtzeitdaten erfassen und unseren non-intrusive Load Monitoring Service nutzen. Der Service basiert auf dem Einsatz künstlicher Intelligenz und erkennt Stromverbraucher ohne den komplexen Einsatz von Messgeräten in der Wohnung des Kunden.“ Ein erstes Projekt ist nach Unternehmensangaben bereits in der Realisierungsphase.

Smart Meter-Rollout: PPC rechnet für sein Gateway bis zum Sommer mit BSI-Zertifizierung

Gebäudetechnikbranche: Neue Chancen durch Smart Home und Internet of Things

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein