Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg erhält Fördergelder vom Land

174

Fördergelder des Landesumweltministeriums sollen die Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg dabei unterstützen, die Vorreiterrolle des Südwestens im Bereich intelligenter Netze auszubauen. Wie der Ministerialdirektor im Umweltministerium, Helmfried Meinel, im Rahmen der Übergabe von knapp 457.000 Euro an die Plattform mitteilt, würden intelligente Netze für eine zukunftsfähige, ressourcenschonende und effiziente Energieversorgung gebraucht.

Die Arbeit der Smart Grids-Plattform helfe hierbei. Mit dem Geld könne der Verein ein früheres Projekt zu Ende führen und ein neues Projekt zur „Entwicklung der netzbezogenen Digitalisierung“ beginnen. Dabei geht es unter den Stichworten Smart Meter und Industrie 4.0 um den Einfluss der Digitalisierung auf das Stromnetz an den Netzendpunkten. Derzeit hat die Smart Grids-Plattform nach Ministeriumsangaben 72 Mitglieder, darunter Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen.

Nachrichten zu Smart Grids:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein