SMA und Danfoss vernetzen Food Retail-Segment mit Energiesektor

227
Supermarkt-Einkaufswagen
Quelle: benjaminnolte - stock.adobe.com

Mit einem gemeinsamen Joint Venture wollen SMA Solar Technology und Danfoss Supermärkte mit dem Energiesektor vernetzen. Wie SMA mitteilt, sollen die verschiedenen technischen Komponenten im Segment Food Retail über die SMA Energiemanagement-Plattform ennexOS in Verbindung mit dem Danfoss System Manager SM800 vernetzt werden.

Der Wechselrichterhersteller und der Wärme- und Kältetechnikhersteller verfolgen das Ziel, Supermarktbetreibern eine integrierte Lösung anzubieten, die die Bereiche Kühl- und Kältetechnik, Photovoltaik, Speichertechnik und Elektromobilität vernetzt. Durch eine intelligente Steuerung der Verbraucher und die Einbindung des Gesamtsystems in den Energiemarkt könnten Supermarktbetreiber nicht nur die Betriebskosten senken, ihren CO2-Footprint optimieren und ihre Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig verbessern, sondern auch ein zentraler Bestandteil des Energiesystems der Zukunft werden. Ein erstes Pilotprojekt soll in Kürze starten.

Supermarkt der Zukunft als Spielfeld für Innovationen

Die Expertise von SMA auf dem Gebiet der Photovoltaik, der Batteriespeicher und des Energiemanagements ergänze sich mit der Erfahrung von Danfoss im Bereich der Kühl- und Kältetechnik und ihrem Zugang zu den Kunden im Food Retail-Segment, erklärte Jürgen Reinert, Vorstand Operations und Technologie der SMA Solar Technology AG. „Das Food Retail-Segment ist für Danfoss Cooling nicht nur von strategischer Bedeutung, sondern ein Spielfeld für Innovationen“, so Jürgen Fischer, President von Danfoss Cooling.

Kälte- und Wärmetechnik in Verbindung mit Photovoltaik, Energiespeichern und Ladesäulen

Im Supermarkt der Zukunft sollen innovative Produkte aus der Kälte- und Wärmetechnik in Verbindung mit Photovoltaik, Energiespeichern und Ladesäulen eingesetzt werden. „In der Zukunft werden Supermärkte nicht nur frische Waren bieten, sondern darüber hinaus das Stromnetz transformieren, welches sicherer, grüner und flexibler wird“, so Fischer.

Die von SMA neu gegründete Tochtergesellschaft coneva GmbH werde gemeinsam mit dem Geschäftsbereich Cooling von Danfoss ein Leistungsangebot konzipieren, das auf die individuellen Bedürfnisse des Segments Food Retail zugeschnitten ist. Das geplante Joint Venture steht voraussichtlich unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Neue Rollenbilder: Solartechnikanbieter unterstützt Stadtwerke bei Digitalisierung

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein