SMA Solar Technology: Auftragsbestand im ersten Jahresdrittel um ein Fünftel gestiegen

1342

Die SMA Solar Technology AG hat in den ersten vier Monaten des Jahres ihren Auftragsbestand um 20 Prozent auf insgesamt 646 Mio. € erhöht. Das gab das Unternehmen anlässlich der Hauptversammlung in Kassel bekannt.

Von dem Auftragsvolumen entfallen rund 250 Mio. € auf das Produktgeschäft. Der SMA Vorstand bestätigte seine Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2017.

SMA-Vorstand bestätigt Prognose für Geschäftsjahr 2017

Sie sieht bei einem Umsatz von 830 bis 900 Mio. € ein operatives Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (Ebitda) von 70 bis 90 Mio. € vor. Durch einen hohen operativen Cashflow werde die Nettoliquidität bei 400 bis 450 Mio. € liegen. Im vergangenen Jahr hat der Weltmarktführer für Photovoltaik-Wechselrichter einen Umsatz von 946,7 Mio. € und ein Ebitda von 141,5 Mio. € erwirtschaftet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein