SMA liefert 26 Wechselrichter an Großspeicher in England

85
SMA_PM_storage_project_Pelham1
Quelle: SMA Solar Technology AG

Die SMA Solar Technology AG (SMA), Niestetal, hat die komplette Systemtechnik für das größte europäische Batteriespeicherkraftwerk Pelham in England geliefert. Wie das Unternehmen mitteilte, ist der Großspeicher in der Grafschaft Hertfordshire mit einer Anschlussleistung von über 60 MVA eines von mehreren Projekten, die derzeit in England gebaut werden. Mit den Speichern soll die für die Frequenzregelung notwendige Reserveleistung bereitgestellt und damit Netzschwankungen ausgeglichen werden.

Die 26 Sunny Central Storage Batterie-Wechselrichter von SMA integrieren dabei einen modernen Speicher mit Lithium-Ionen-Batterien in das Stromnetz, um verschiedene Systemdienstleistungen für den Netzbetreiber zu erbringen. Insgesamt hat SMA im Jahr 2017 weltweit Systemtechnologie mit einer Leistung von rund 400 MW in verschiedene Großspeicherprojekte geliefert.

„Pelham ist ein Flaggschiffprojekt in Europa und mit über 60 MVA Leistung weltweit eines der größten seiner Art“, sagte Enrique Garralaga Rojas, Leiter Project Development bei der SMA Sunbelt Energy GmbH. „Neben den Batterie-Wechselrichtern hat die SMA Sunbelt Energy GmbH ein individuell auf die Anlage abgestimmtes Power Management System sowie eine SCADA-Lösung in das Projekt geliefert. Damit wird das Be- und Entladen des Großspeichers entsprechend der Netzanforderungen optimal geregelt.“

Das Speicherprojekt in Pelham wurde von SMA gemeinsam mit dem Subunternehmer British Solar Renewables Limited in einer knappen Bauzeit von weniger als sechs Monaten errichtet. Nach Angaben von SMA ist es das größte zusammenhängende Batteriespeicherkraftwerk in Europa. Betreiber ist die britische Statera Energy Limited, Entwickler und Besitzer von zahlreichen weiteren großen Anlagen. Das System gleicht mit einer Kapazität von 50,06 MWh Frequenzschwankungen im Stromnetz des Inselstaats aus. Diese sind aufgrund der unzureichenden Kapazitäten der Anbindung zum Europäischen Verbundnetz sowie des hohen Anteils von Strom aus Offshore-Windkraftanlagen relativ hoch.

Lesen Sie dazu auch:

Trend zu Batteriespeichern mit Megawatt-Leistung setzt sich fort

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein