Skeleton stellt neues Energiespeichersystem vor

72

Der Ultrakondensatoren-Hersteller Skeleton Technologies stellt auf der Speicherkonferenz ees Europe in München sein neues Speichersystem „SkelGrid“ vor. Wie das Unternehmen mitteilte, schützt es mit der patentierten „curved graphene“-Technologie zuverlässig vor Störungen bei der Energieversorgung oder Stromqualitätsproblemen wie Spannungsabfall oder -flackern.

Die Stromqualität sei insbesondere in der Halbleiter- und Elektronikindustrie von größter Bedeutung. „Ein Stromausfall, der unter einer Sekunde dauert, kann alle Produkte in einer Produktionslinie beschädigen und durch die Räumung sowie die daraus entstehenden Ausfallzeiten wird der wirtschaftliche Schaden noch größer“, sagte Taavi Madiberk, CEO von Skeleton Technologies.

Im Durchschnitt passiere den Skeleton-Kunden einmal pro Jahr ein solcher Stromausfall. Durch die Zuverlässigkeit und hohe Leistung der SkelGrid-Produktfamilie würden jedoch auch bei kurzfristigen Stromausfällen keine Herstellungsverluste oder Ausfallzeiten gewährleistet. „Durch die Erfahrungsberichte unserer Kunden wissen wir, dass die Beseitigung der Probleme durch einen einzigen Stromausfall bereits die Investition in unser SkelGrid-Produkt bezahlt macht“, sagte Madiberk. Bei Dieselgeneratoren sieht das Unternehmen neben der deutlichen Reduzierung der CO2-Emissionen auch eine Amortisationszeit in unter 18 bis 24 Monaten. „Bei Dieselgeneratoren eignet sich SkelGrid ideal für Start- und Überbrückungsleistung, bis die Aggregate online und mit dem Netz synchronisiert sind“, so Madiberk weiter.

SkelGrid mit Höchstleistung von 520 kW bis 1500 kW

Darüber hinaus ermöglichten die Produkte das Umschalten der Aggregate vom Stand-by-Modus zum Offline-Betrieb, was zu Kraftstoffeinsparungen und verringerten Emissionen führe. Die Anwendungsmöglichkeiten für die SkelGrid sind wegen ihrer Modularität zahlreich. Die SkelGrid-Produktreihe besteht aus SkelRack-Modulen, die in branchenüblichen 19“, 600mm tiefen Schränken und in 20ft. oder 40ft. Containern installiert werden und somit kurzfristige Leistung im Megawatt-Bereich liefern können.

Das SkelGrid hat eine Höchstleistung von 520 kW bis 1.500 kW und kann durch seine Modularität auch nach Kundenwunsch angepasst werden, um die notwendige Leistung für die erforderliche Anwendungszeit zu liefern. Skeleton Technologies ist Europas führender Ultrakondensator-Hersteller. Neben der Hauptniederlassung in Tallin, Estland, betreibt Skeleton in Finnland ein F&E-Labor und hat vor wenigen Wochen im sächsischen Großröhrsdorf bei Dresden eine Ultrakondensatoren-Fabrik eröffnet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein