Senvion schließt Verkauf des europäischen Onshore-Geschäfts an Siemens Gamesa ab

543

Senvion hat den Verkauf des europäischen Onshore-Service-Geschäfts an Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) abgeschlossen. Das teilte das Unternehmen heute mit. Der Verkauf der portugiesischen Rotorblattfertigung in Vagos werde innerhalb des ersten Quartals 2020 erwartet. Die Europäische Kommission hatte die Transaktionen am 20. Dezember 2019 vorbehaltlos genehmigt.

„Der Abschluss dieses bedeutenden Teils der Transaktion, ist ein wichtiger Erfolg nach einer langen und schwierigen Zeit der Unsicherheit. Wir konnten mit der Transaktion rund 70 Prozent aller Arbeitsplätze bei Senvion sichern”, teilt Yves Rannou, CEO von Senvion, hierzu mit.

Die Senvion Deutschland GmbH – und ihre europäischen Tochtergesellschaften – wurden im Rahmen der Transaktion ebenfalls von SGRE übernommen und werden ab sofort als reiner Dienstleister innerhalb der Service Unit von Siemens Gamesa agieren. Der Erwerb sämtlicher Anteile an der Rotorblattproduktion Ria Blades, S.A. in Vagos (Portugal) durch SGRE werde in Kürze erwartet, sobald die endgültigen Abschlussbedingungen erfüllt sind, heißt es.

Weitere Meldungen zu Senvion finden Sie hier.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein