SAP und Software AG wollen Kommunen mit Smart-City-Plattform unterstützen

321

SAP und die Software AG arbeiten beim Aufbau einer Smart-City-Plattform zusammen. Damit sollen Städte, Gemeinden und Landkreise ihre individuellen Smart-City- und Smart-Country-Vorhaben eigenverantwortlich umsetzen und ihren Bürgern neue intelligente Services anbieten können, heißt es in einer Mitteilung von SAP.

Die beiden größten Softwarehäuser Deutschlands hätten die Plattform in Anlehnung an die Normierungsinitiative „Open Urban Platform“ der EU erstellt.

Sie umfasst ein abgestimmtes Zusammenspiel von Komponenten aus den Bereichen Internet der Dinge, Big Data und künstliche Intelligenz sowie eine Entwicklungsplattform für smarte Apps. Dabei integriert sie bestehende Dateninseln und ist offen für andere Lösungsanbieter – vom kommunalen Betrieb über den IT-Dienstleister bis hin zum Smart-City-Start-up, heißt es.

Lesen Sie unser Dossier:

Smart City – Chancen für EVU?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein