Sachsen-Anhalt: Produktion von Bioethanol stark gesunken

202

Die Produzenten von Bioethanol in Sachsen-Anhalt haben im vergangenen Jahr 330.347 Tonnen Biokraftstoff erzeugt. Das entsprach einem Rückgang von 21 Prozent zum Vorjahr. Wie das Statistische Landesamt Sachsen-Anhalt mitteilt, fiel damit erstmals seit zehn Jahren die Produktion unter 400.000 Tonnen. Die marktbeherrschende Stellung Sachsen-Anhalts innerhalb Deutschlands (533.897 Tonnen) sei davon allerdings unberührt geblieben. 62 Prozent der gesamten Bioethanolmenge wurde 2019 demnach in Sachsen-Anhalt hergestellt.

Auch beim Biodiesel wurde im Berichtsjahr mit 520.991 Tonnen weniger produziert las 2018, der Rückgang fiel mit 2,7 Prozent aber deutlich moderater aus. Im Bereich Biodiesel liegt der Anteil an der Gesamtproduktion in Deutschland (3.582.594 Tonnen) lediglich bei rund 15 Prozent. Im Gegensatz zur Bioethanolproduktion stieg die Gesamtproduktion von Biodiesel in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr an (+239.006 Tonnen; +7 Prozent).

Bioethanol wird hauptsächlich als Kraftstoffbeimengung eingesetzt und ist damit von der generellen Preis- und Nachfragesituation am Kraftstoffmarkt abhängig. Es ist aber auch in der Lebensmittel-, Chemie-, und Pharmaindustrie gefragt. „Da es auch als Grundstoff für Desinfektionsmittel verwendet wird, sollte Produktion und Absatz 2020 gegenüber 2019 steigen“, berichtet das Statistische Landesamt weiter.

Geschäftsmodell Energiewende: Diese Produkte passen zu Ihrem Informationsbedarf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein