RWE und Riello bieten USV-Anlagen für den Regelleistungsmarkt

76

RWE bietet jetzt gemeinsam mit Riello Power Systems eine neue Generation von Anlagen zur unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV), deren Speicherkapazität aktiv im öffentlichen Stromnetz vermarktet werden kann. „Wir haben unsere fachlichen Kompetenzen gebündelt und eine innovative und tragfähige USV-Lösung entwickelt“, erklärte Hans-Günter Schwarz, der bei der RWE Supply & Trading neue Geschäftsbereiche entwickelt das Produkt mit zur Marktreife gebracht hat.

Das System stelle einen Durchbruch für den Kunden dar, denn er senke seine Investitions- und Betriebskosten, während er gleichzeitig seine Versorgungssicherheit erhöhe. Derzeit stehen, so RWE in einer Mitteilung, in jedem Rechenzentrum USV-Batterien, die einspringen, sollte die öffentliche Stromversorgung ausfallen. Stromausfälle seien bislang selten. Deshalb kämen die USV-Batterien so gut wie nie zum Einsatz, was betriebswirtschaftlich ineffizient sei. Da die Funktionsfähigkeit der Batterie nur sporadisch überprüft werde, leide auch die Zuverlässigkeit dieser Systeme.

Regelenergie, um schwankende Einspeisung erneuerbarer abzuferdern

RWE will Abhilfe schaffen, in dem die Speicherkapazität der Batterien am Regelleistungsmarkt vermarktet wird, beispielsweise, um die schwankende Einspeisung der erneuerbaren Energien im öffentlichen Stromnetz abzufedern. Steuerbare dezentrale Anlagen wie USV-Batterien sorgten dabei gemeinsam mit Großkraftwerken heute und in der Zukunft für die Einhaltung der Systemstabilität in Übertragungs- und Verteilnetzen.

RWE übernimmt Teil der Investitions- und Betriebskosten für die Batterie

Der Kunde profitiere gleich mehrfach, so Luca Buscherini, der Geschäftsführer der Riello Power Systems GmbH: „Er erhält eine Premium-USV-Batterie mit größerer Speicherkapazität und integriertem Batteriemanagementsystem“. Gleichzeitig sind die Kosten niedriger als bei einer Standard-USV-Batterie, weil RWE einen Teil der Investitions- und Betriebskosten für die Batterie übernehme, ergänzte Schwarz. Die Versorgungssicherheit des Kundensystems steige, da die Premium-Batterie kontinuierlich getestet und überwacht werde.    

Anlagen in den Größenklassen 100 bis 800 kW

Die USV-Anlagen der Serie Master+ von RWE & Riello Power Systems wird es in den Größenklassen 100 bis 800 kW geben, heißt es seitens RWE. Die abzusichernde Leistung in Rechenzentren könne bis zu mehreren MW gehen, zudem bestünden häufig strenge Redundanzanforderungen. Daher könnten in größeren Rechenzentren auch mehrere USV-Anlagen verschiedener Leistungsklassen zum Einsatz kommen.

Lesen Sie über Regelenergie:

[/su_slider]

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein