RWE ordnet Erneuerbaren-Geschäft neu

Um in dem sehr schnell wachsenden Geschäft auch künftig optimal aufgestellt zu sein, will RWE sein Erneuerbaren-Geschäft neu ordnen. Das globale Offshore-Wind- und das Onshore-Wind/PV-Geschäft sollen in separaten Bereichen geführt werden, um sich noch besser auf die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen Geschäfte ausrichten zu können, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Verantwortlich für den Bereich Offshore Wind wird Sven Utermöhlen. Silvia Ortín Rios übernimmt die Verantwortung für Onshore Wind/PV.

Silvia Ortín Rios ist derzeit im Management der RWE Renewables als Chief Operating Officer (COO) verantwortlich für das Wind-Onshore- und PV-Geschäftauf dem amerikanischen Kontinent. Sven Utermöhlen hat als COO bisher das globale Wind-Offshore-Geschäft der RWE Renewables verantwortet. Anja-Isabel Dotzenrath verlässt RWE auf eigenen Wunsch und hat die Geschäftsführung der RWE Renewables GmbH zum 23. August 2021 niedergelegt.

Das Unternehmen spricht von ambitionierten Wachstumszielen im Bereich der erneuerbaren Energien, die mit signifikanten Investitionen voran getrieben werden sollen. Markus Krebber, CEO der RWE AG, zeigte sich zuversichtlich, dass diese Wachstumsambitionen im Offshore- und Onshore-Geschäft unter der neuen Führung noch konsequenter umgesetzt werden. Die Entscheidung von Anja-Isabel Dotzenrath nahm er mit Bedauern zur Kenntnis und lobte die herausragende Arbeit, die sie beim Aufbau der RWE Renewables geleistet habe.       

Lesen Sie auch:

RWE: „Jahrhundertkälte“ in Texas belastet Segment Wind/Solar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein