RWE-Chef Schmitz fordert „globale Kooperationen“ EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

47
Die Zukunft für Investitionen in Ökostrom sieht RWE eher im Ausland als in Deutschland. „Wenn die Rahmenbedingungen in einem Land nicht stimmen, dann wird in diesem Land eben nicht investiert“, erklärte der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns, Rolf Martin Schmitz, jetzt in Berlin anlässlich des Energietages 2019 des Weltenergierates. Der größte Teil der Investitionen werde nicht in […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.