Rotorblatthersteller Carbon Rotec stellt Insolvenzantrag

189

Die Carbon Rotec GmbH & Co. KG aus Lemwerder, Hersteller von Rotorblättern für Windkraftanlagen der Multimegawattklasse, hat Mitte Oktober beim zuständigen Amtsgericht Nordenham Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Das Gericht hat daraufhin Rechtsanwalt Christopher Seagon zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Seagon hat die Finanzierung des Insolvenzgeldes für die 460 Beschäftigten beantragt, um so die Löhne und Gehälter für drei Monate zu sichern. „Das verschafft uns Zeit, mögliche Sanierungs- und Restrukturierungsmöglichkeiten für das Unternehmen zu entwickeln und zu prüfen“, sagt Christopher Seagon.

Sein wichtigstes Ziel ist es dabei, den Standort in Lemwerder und möglichst viele Arbeitsplätze zu sichern. Der Insolvenzantrag war nach Angaben der Geschäftsführung notwendig geworden, nachdem ein Großkunde einen auslaufenden Liefervertrag nicht verlängerte. Dieser Verlust konnte durch andere Aufträge nicht aufgefangen werden. Die Carbon Rotec GmbH & Co. KG ist aus einer 1993 gegründeten Tochtergesellschaft der Jachtwerft Abeking & Rasmussen hervorgegangen. Nach der zwischenzeitlichen Übernahme durch einen chinesischen Investor erwarb 2016 William Tang das Unternehmen im Zuge eines Management-Buy-out.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein