Roth & Rau: Zahl der Mitarbeiter sinkt bis Jahresende auf 900

2260

Die Roth & Rau AG senkt die Zahl der Mitarbeiter bis Ende des Jahres von 1.348 Ende 2011 auf rund 900. Wie das Unternehmen bekannt gab, hat sich der Kreis der konsolidierenden Einheiten von Roth & Rau im Zuge des jetzt abgeschlossenen Restrukturierungsprogramms von 26 auf 10 reduziert. Ziele des Umbaus waren es, die Komplexität der Unternehmensgruppe deutlich zu reduzieren, Synergien mit dem Hauptaktionär, der Meyer Burger Technology AG mit Sitz im schweizerischen Thun zu heben sowie „nachhaltig defizitäre Tochtergesellschaften abzustoßen“. Zwar sei es gelungen, die negativen Sondereffekte des Restrukturierungsprogramms in Höhe von 8 Mio. € auf Ebene des EBITDA durch positive Effekte aus dem Programm zu kompensieren, aufgrund der anhaltenden Schwäche des PV-Markts könne die zur Jahresmitte ausgegebene Prognose eines ausgeglichenen EBITDA nicht mehr aufrecht erhalten werden. Derzeit gehe man von einem Umsatz von 140 Mio. € (Vorjahr: 208 Mio. €) bei einem EBITDA von -15 Mio. € (Vorjahr: -42,4 Mio. €) sowie einem EBIT von rund -33 Mio. € (Vorjahr: -106,2 Mio. €) aus. Auch für den Beginn des Jahres 2013 sehe man keine umsatzseitige Erholung des PV-Markts. Dem entsprechend habe der Vorstand beschlossen, am primär im PV-Markt tätigen Standort Hohenstein-Ernstthal ein weiteres freiwilliges Abfindungsangebot auszuloben, um einen standortbezogenen Sozialplan mit betriebsbedingten Kündigungen zu vermeiden. Der Vorstand hoffe, mit dem Angebot erneut rund 15 Prozent der Belegschaft erreichen zu können.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein