RheinEnergie übernimmt AGO AG Energie + Anlagen

412
Das Prinzip Efficiency First braucht einen rechtlichen Rahmen. Die Denkfabrik Agora Energiewende hat im Rahmen einer Kurzanalyse zentrale Elemente eines künftigen Energieeffizienzgesetzes erarbeitet.
Bildquelle: K.C. - Fotolia

Der Kölner Energieversorger RheinEnergie hat zum April 2020 sämtliche Aktien des Kulmbacher Maschinenbauunternehmens AGO AG Energie + Anlagen übernommen. Nach Angaben der Rheinenergie gehörten die Aktien zuvor der HCS Beteiligungsgesellschaft mbH. Die Zustimmung der Gremien und Aufsichtsbehörden zum Erwerb der Anteile liegt vor.

Die AGO AG Energie + Anlagen ist Spezialist im Bereich innovativer und effizienter Energieversorgungsanlagen für Industriekunden und Kommunen. Die Kernkompetenz der Gesellschaft liegt vor allem bei Blockheizkraftwerken, im wärme-, kälte- und lufttechnischen Anlagenbau, Biomasseheizkraftwerken und der Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung. Standortstudien/-entwicklung, Energieeffizienzberatung, Roh- und Brennstoffmanagement sowie das Emissionshandelsmanagement runden das Geschäftsmodell ab.

RheinEnergie will mit Übernahme bei Energiedienstleistungen wachsen

Die RheinEnergie stärkt mit der Übernahme ihre Kompetenz im Zukunftsfeld der Energiedienstleistungen. „Als RheinEnergie sind wir bereits seit 1994 auf dem Gebiet der Energiedienstleistungen bundesweit aktiv. Dabei haben wir eine komplette Dienstleistungskette von Beratung, Engineering und Ausführung inklusive ausgefeilter Contracting-Lösungen entwickelt. Mit der Übernahme der AGO AG können wir nun für unsere Kunden die Aufgaben einer immer komplexer werdenden Energiewelt lösen“, erklärte Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie, die Hintergründe der Übernahme.

Ziel sei es, den Kunden die Konzentration auf deren Kerngeschäft zu ermöglichen und ihnen mit passgenauen Energiedienstleistungen vor allem dauerhaft den Energiebedarf und -verbrauch zu optimieren.

Lesen Sie dazu auch:

Blue Energy Europe gibt Holzgas-Heizkraftwerk Ulm auf

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein