Rewag versorgt Gemeinde Mintraching mit Fernwärme

99

Die Rewag versorgt die Gemeinde Mintraching künftig mit effizient erzeugter ‎und annähernd klimaneutraler Wärme. Dazu errichtet der Energiedienstleister ‎ein Fernwärmenetz, das alle kommunalen Gebäude und eine Neubausiedlung ‎versorgen soll.

Wie der Regensburger Versorger weiter mitteilt, erfolgt die Wärmeerzeugung künftig über ein Biogas-Blockheizkraftwerk ‎‎(BHKW), das von der Biogasanlage der Naturenergie ‎Mintraching ‎GmbH & Co. KG, die das Blockheizkraftwerk betreibt, mit Biogas ‎versorgt wird.

Die Abwärme aus dem Biogas-BHKW wird über eine ‎etwa ‎‎100 m lange Nahwärmeleitung in eine von der Rewag neu ‎zu erstellende Heizzentrale geleitet, die sich im Gebäude des ‎Klärwerks Mintraching befindet.‎

Rewag-Mintraching-Fernwaerme
Rewag-Prokurist Karl-Wolfgang Brunner, Bürgermeisterin Angelika ‎Ritt-Frank und REwag-Vorstandsvorsitzender Olaf Hermes. Quelle: Tino Lex/Rewag

Versorgung der kommunalen Gebäude über 1.400 m langes Fernwärmenetz

Von dieser Heizzentrale aus werden ‎die kommunalen Gebäude wie das Rathaus, die Sporthalle und das ‎Feuerwehrhaus sowie die Wohngebäude über ein ‎rund 1.400 m ‎langes Fernwärmenetz versorgt. Später sollen weitere kommunale ‎Liegenschaften folgen.‎

Um die Spitzenlast im Winter, hauptsächlich an den wenigen ‎besonders kalten Tagen, zu ‎decken und die Redundanz bei ‎Wartungsarbeiten am BHKW zu gewährleisten, wird in der ‎ersten ‎Ausbaustufe ein mit Heizöl betriebener Spitzenlastkessel mit ‎einer Leistung von etwa 1.000 kW ‎installiert.‎

Wärme aus Biogas-BHKW

Über das Biogas-BHKW können grundsätzlich jährlich etwa 4.250.000 ‎kWh Wärme ‎für das Neubaugebiet, die ‎kommunalen und Bestandsliegenschaften zur Verfügung gestellt ‎werden. Sie wird fast vollständig regenerativ, annähernd CO2-neutral ‎und regional erzeugt. Die Rewag investiert circa 1,2 Mio. € in ‎den Bau der Fernwärmeleitung und der Heizanlage.

Fernwärme wird durch Netz-Simulation sicherer – 5 Thesen zur optimalen Auslegung und ein Beispiel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein