Repowering: BayWa r.e. errichtet ersten Windpark unter Beteiligungsgesetz

194
Windpark Schönberg. Copyright: BayWa r.e./The world is drone/Sven Schröder

Die BayWa r.e. hat den ersten Windpark in Mecklenburg-Vorpommern unter dem 2016 eingeführten Bürger- und Gemeinden-Beteiligungsgesetz (BüGem) errichtet. Der Windpark Schönberg zwischen Lübeck und Schwerin hat eine Gesamtleistung von 18,8 MW und wird in den nächsten Wochen vollständig in Betrieb genommen, heißt es in einer Mitteilung.

Der Windpark wurde von der Umweltbank finanziert und an die Bürgerwindpark Schönberg GmbH & Co. KG verkauft. Es handelt sich um ein Repowering-Projekt bei dem sieben Windenergieanlagen nach rund 20-jährigem Betrieb zurückgebaut und durch 8 Enercon-Anlagen vom Typ E92 mit einer Nabenhöhe von 149 Metern und einer Leistung von je 2,3 MW ersetzt wurden.

BayWa r.e. war für die Planungen und die Realisierung des Windpark Schönberg verantwortlich. Rainer Heyduck, Geschäftsführer der BayWa r.e. Wind GmbH, betont: „Trotz einiger Herausforderungen, die das neue Gesetz für die Umsetzung von Windprojekten mit sich gebracht hat, begrüßen wir den Beteiligungsansatz ausdrücklich und sind stolz den ersten Windpark unter den neuen Rahmenbedingungen in Mecklenburg-Vorpommern errichtet zu haben.“ Laut Heyduck müsse sich die Windbranche künftig noch mehr anstrengen, um über den Nutzen und die Vorteile der Windenergie aufzuklären und den weit verbreiteten Vorurteilen zu begegnen.

Der Geschäftsführer der Bürgerenergiewindpark Schönberg, Marcus Biermann, ergänzt: „Wir sind durch das Kooperationsangebot mit unserer Genossenschaft sehr frühzeitig in die Projektentwicklung eingebunden worden und freuen uns sehr, dass wir mit dem Kauf des betriebsfertigen Projektes von der BayWa r.e. in die Betriebsverantwortung einsteigen dürfen.“ Oberstes Ziel für die Genossenschaft sei die Beteiligung der Bürger und damit auch der zukünftigen Verbraucher des Stroms an dem Windpark. 

Jetzt erhältlich – Der EUWID Post-EEG-Report 2020:

„Post-EEG im Jahr 2020: Die Uhr tickt“ – Neuer EUWID-Report erschienen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein