Quandt-Erbin unterstützt Nordex mit weiterem Aktienkauf

1886

Susanne Klatten signalisiert ihre Unterstützung für den im Umbau begriffenen Windanlagenbauer Nordex. Die Quandt-Erbin, die seit Sommer 2008 größte Einzelaktionärin in Hamburg ist, hat am Markt weiter arrondiert, auch um ihren Durchschnittseinstandspreis nach den Kursverlusten etwas mehr ins Lot zu bringen. Klatten und ihr Ehemann Jan (er ist im Nordex-Aufsichtsrat) stehen damit zu dem in die Verlustzone gerutschten Windkraftanlagenbauer.

Die Familie hat über ihr Investmentvehikel Ventus Venture für zusammen knapp 1,2 Mio. € etwa 290.000 weitere Aktien hinzugekauft und damit ihren Anteil am Unternehmen leicht erhöht. Dieser dürfte nun auf 24,3 Prozent gestiegen sein. Im vorigen Jahr hatte das Kartellamt erlaubt, den Anteil über die Sperrminorität von 25 Prozent zu ziehen. Ende März hielt die Familie 23,95 Prozent der Nordex-Anteile.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein