Qinous liefert smarten Speicher an innogy

86
QCompact M von Qinous
Quelle: Qinous

Der Hersteller schlüsselfertiger Energiespeichersysteme Qinous hat seinen neuen netzgebundenen Speicher „QCompact M“ an innogy SE ausgeliefert. Als Vorzeigeprojekt der COP23 in Bonn wurde der smarte Speicher dabei in Rekordzeit aufgebaut und an das Energieunternehmen übergeben. In nur wenigen Wochen realisierte Qinous sowohl die Herstellung als auch Tests und die Logistik bis hin zur Inbetriebnahme des Speichers Anfang November.

Bei dem Speicher kommt ein Algorithmus zum Einsatz, den Innogy im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit innogy entwickelt hat. Der Algorithmus prognostiziert und optimiert lokal produzierten Solarstrom für den Eigenverbrauch. Dazu berücksichtigt das Speichersystem unter anderem Wetter- und Lastvorhersagen, um die Spitzen der ins öffentliche Netz eingespeisten Leistung möglichst zu glätten und gleichzeitig die größtmögliche Menge an lokal produzierter Energie auch direkt vor Ort zu verbrauchen.

Der für innogy SE speziell hergestellte Speicher von Qinous ist Teil des Projekts „Energiewabe Rhein-Hunsrück-Kreis“, das vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird. Insgesamt haben 46 Partner unter der Konsortialführung von innogy die Blaupause für die Energiewende entwickelt. Im Rhein-Hunsrück-Kreis wird ein kaskadiertes Energiemanagementsystem aufgebaut, das Überschussstrom vor Ort nutzbar machen und eine bessere Integration von erneuerbaren Energien in das Verteilnetz ermöglichen soll.

Der Speicher verfügt über eine Leistung von 50 kW und eine Kapazität von 61 kWh und speichert die Energie der lokalen Photovoltaik-Dachanlage mit einer Leistung von rund 60 kWp auf dem Gelände der Rhein-Hunsrück-Entsorgung (RHE). Mit Hilfe des Speichersystems wird nicht nur das lokale Stromversorgungsnetz stabilisiert, sondern das Monitoring sorgt für ein reibungsloses Funktionieren des Netzes vor Ort. Das Projekt ist ein „lebendiges Labor“ für die dezentrale Energiespeicherung und die Produktion erneuerbarer Energien an einem Ort.

„Beim QCompact M handelt es sich um eine speichertechnologische Blaupause zukünftiger Energiesysteme“, so Steffen Heinrich, Gründer und Geschäftsführer der Qinous GmbH. „Das Modul stellt eine ganzheitliche Lösung dar, die nicht nur in der Lage ist, erzeugte Energie aus Solaranlagen zu speichern. Vielmehr überwacht der QCompact M die Netzoperationen und bietet tiefgreifende Einblicke in die Stabilität des örtlichen Energienetzes. Durch die Kopplung von Photovoltaik-Dachanlagen mit weiteren Solarstromsystemen am Boden, symbolisiert das System eindrucksvoll die umfängliche Funktionsweise eines zukunftsweisenden, dezentralisierten und emissionsfreien Stromnetzes“.

Aktuelle Meldungen zum Thema “Energiespeicher”:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein