Preise für Erdgas in allen Netzgebieten gesunken

142

In den vergangenen 6 Monaten sind die Preise für Erdgas in allen Netzgebieten gesunken. Das geht aus dem aktuellen Preisvergleich des Bundesverbandes der Energie-Abnehmer (VEA) hervor, der halbjährlich 50 große Netzgebiete in der Bundesrepublik untersucht. Demnach zahlen Industriekunden durchschnittlich 14,1 Prozent weniger für Erdgas als noch im April dieses Jahres. Der Mittelwert aller 50 Vergleichsnetze liegt aktuell bei 2,45 Ct/kWh.

Der Preisvergleich macht weiterhin erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Netzgebieten deutlich. So müssen Kunden beim Stadtwerke Kiel Netz, mit 2,70 Ct/kWh der teuerste Anbieter, 18,1 Prozent mehr bezahlen als bei den beiden preisgünstigsten Anbietern Dortmunder Netz und Energienetze Bayern mit jeweils 2,29 Ct/kWh. Zu den derzeit günstigsten Anbietern zählen außerdem Schwaben Netz und Osthessen Netz. Die Stadtwerke Kiel Netz führen zusammen mit Netrion im Teilnetz Mannheim, Netze BW und energis-Netz die Liste der teuersten Netzgebiete an.

Der VEA-Preisvergleich umfasst insgesamt 50 große Netzgebiete in Deutschland. Damit wird ein erheblicher Teil des deutschen Gasnetzes abgedeckt. Die Reihenfolge basiert auf dem arithmetischen Mittel ohne Gewichtung der 15 Abnahmefälle. Berücksichtigt werden alle Kosten außer Erdgas- und Mehrwertsteuer.

Gasnetzentgelte sollen 2020 um 2 oder 3 Prozent steigen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein