PPA: Juwi errichtet Solar-Speicher- Hybridkraftwerk in Colorado

180
Bildquelle: juwi

Juwi und der Energieversorger Colorado SpringsUtilities haben einen Stromabnahmevertrag für ein 175-MW-Solarprojekt in Verbindung mit einem 25-MW-Batteriespeicher unterzeichnet. Das Batteriespeichersystem werde nach der Fertigstellung eines der größten im US-Bundesstaat Colorado sein, gaben die Unternehmen in einer gemeinsamen Mitteilung bekannt.

Das Pike Solar- und Speicherprojekt befindet sich in El Paso County in Colorado. Die Realisierung ist bis 2023 geplant. Dann wird der Solarpark die größte Anlage von Colorado Springs Utilities sein. Während der 17-jährigen Laufzeit des Stromabnahmevertrags werde Pike Solar Energie aus mehr als 400.000 Photovoltaikmodulen gewinnen und genug Energie erzeugen, um mehr als 55.000 US-Haushalte mit Strom zu versorgen. Die in der Batterie gespeicherte Energie wird den Planungen zufolge während teurer Spitzenzeiten oder nachts entladen. Die Entladedauer beträgt vier Stunden. Mit dem Speichersystem kann der Energieerzeuger den im Solarpark gewonnen Strom flexibel in das übrige Energieportfolio integrieren.

Das EUWID-Dossier Geschäftsmodell Power Purchase Agreement (PPA): Potenzial zum Megatrend? beleuchtet die Hintergründe und Perspektiven des Trends zu langfristigen (Grün-)Stromabnahmeverträgen. Für wen eignet sich PPA? Was ist zu beachten? Wie entwickeln sich die Preise? Das Dossier gibt Antworten auf diese Fragen.

Wer sich mit PPA befassen will oder muss, der kann sich den Zugang zum Dossier und sämtlichen dort verlinkten Elementen für ein Jahr zum Preis von 49 € (zzgl. MwSt. und Versandkosten für den dazugehörigen Report; Preis Stand Juli 2020) sichern. Weitere Infos zum Report & Dossier-Angebot finden sich hier.

Sowohl für juwi als auch für Colorado Springs Utilities sei das Projekt ein wichtiger Meilenstein.  Für den EnergieversorgerColorado Springs Utilities ist es das erste Projekt mit Speichersystem, juwi realisiert damit erstmals auch in den USA ein großes Hybridprojekt mit Speicherlösung. Außerhalb der USA hat das Unternehmen als Spezialist für Hybridprojekte bereits mehrere vergleichbare Projekte mit integrierter Speicherlösung unter anderem für Minengesellschaften realisiert. Aktuell befindet sich ein Hybridprojekt mit Wind- und Solarpark sowie Speichersystem für die westaustralische Stadt Esperance in Vorbereitung.

Juwi und Colorado Springs arbeiten bereits erfolgreich zusammen

„Dies Projekt ist richtungsweisend für das Thema Batteriespeicherung im Bundesstaat Colorado“, sagte Aram Benyamin, Chief Executive Officer von Colorado Springs Utilities. Mit der zusätzlichen Solarenergie, die mit dem Projekt ans Netz gebracht, diversifiziere der Versorger seinen Energiemix weiter und nähere sich dem Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2030 um 80 Prozent zu reduzieren. Am 26. Juni hat der Aufsichtsrat des Energieversorgers einen Plan für eine nachhaltige Energieversorgung verabschiedet, mit dem die Versorgung kostengünstig, sicher und umweltverträglich gestaltet werden soll.

Pike ist das zweite Solarprojekt, das juwi und Colorado Springs Utilities zusammen realisieren. Anfang des Jahres konnte der 60 MW-Solarpark Palmer Solar als derzeit größtes Solarprojekt für Colorado Springs Utilities in Betrieb genommen werden.

Hintergründe zu langfristigen Stromabnahmeverträgen im Dossier:

Geschäftsmodell Power Purchase Agreement (PPA): Potenzial zum Megatrend?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein