Power-to-Liquids: Methanol im Blickfeld verschiedener Akteure EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

126
Power-to-Gas- oder Power-to-Liquids-Anlagen bieten eine Möglichkeit, „Stromüberschüsse“ aus Wind- und Solaranlagen langfristig chemisch zu speichern. Bislang steht einer breiteren Nutzung aber die geringe Wirtschaftlichkeit entsprechender Verfahren entgegen. Der Chemiekonzern BASF und bse Engineering kooperieren nun bei der der „wirtschaftlich sinnvollen“ Umwandlung von Strom und Kohlendioxid aus Abgasen in den chemischen Energiespeicher Methanol. Eine entsprechende exklusive […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.