Nr. 1 bei den Wasserstofftechnologien soll Deutschland werden – Das zumindest erhofft sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU). Altmaier hat jetzt aus mehr als 90 Vorschlägen für den Ideenwettbewerb „Reallabore der Energiewende“ 20 Gewinner ausgewählt. Der Schwerpunkt des Wettbewerbs liegt auf dem Themenfeld „Sektorkopplung und Wasserstofftechnologien“.

Welche Projekte sich beim Ideenwettbewerb durchgesetzt haben und jetzt auf Fördergelder in Millionenhöhe hoffen dürfen, das hat die Redaktion im Titelbereich der jetzt erschienenen Ausgabe 30.2019 von EUWID Neue Energie zusammengestellt. Power-to-Gas und die Sektorkopplung sind nicht die einzigen Themen der Reallabore. Einen Schwerpunkt stellen auch Vorhaben dar, die herausarbeiten wollen, welchen Beitrag energieeffiziente und intelligente Wohnquartiere zur Energiewende leisten können. Worum es dabei geht, lesen Sie hier. Ein Projekt befasst sich zudem mit der großskaligen Nutzung von Energiespeichern für die Energiewende.

Für manchen Beobachter ist Power-to-X bestenfalls der übernächste Schritt für die Energiewende. Zunächst einmal müsse der Ausbau der Erneuerbaren forciert werden, bevor man sich mit der Nutzung von „Überschussmengen“ befasst. Insbesondere im Bereich der Windenergie geht es hier aber gegenwärtig kaum mehr voran. Im Offshore-Bereich begrenzen Deckel den weiteren Ausbau, im Onshore-Segment werden immer mehr Projekte beklagt. Hier finden Sie aktuelle Statusberichte zu Offshore-Wind und Onshore-Wind.

Auch die Bioenergie kämpft für eine bessere Position im Zuge der Energiewende. In einer Stellungnahme zum KWK-Evaluierungsbericht wehrt sich der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) gegen eine negative Bewertung der festen Biomasse aus Klimaschutzsicht. (Beitragsbild: Coloures-Pic – stock.adobe.com)

Topthemen dieser Woche:

Regelenergie: Mischpreisverfahren gestoppt

Regelenergiemarkt: BEE begrüßt Aufhebung des Mischpreisverfahrens

KWK: Bioenergie nicht vergessen

„KWK-Systeme spielen auch langfristig wichtige Rolle für erfolgreiche Energiewende“

Reallabore I: Energieeffiziente Quartiere

Energieoptimierte Quartiere: Was können smarte Lösungen und Wärmenetze 4.0 leisten?

Reallabore II: Wasserstofftechnologien und Sektorkopplung

Reallabore zur Kommerzialisierung der Power-to-Gas-Technologie

Elektromobilität und Batterien: Werden die Rohstoffe knapp?

Europäische Batteriezellfertigung: Regierung erwartet keine strukturellen Rohstoffengpässe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein