Pfalzwerke AG will Idee der Pfalzenergie neu beleben

135

Die Pfalzwerke AG hat der Pfalzenergie GmbH ein Angebot zur Übernahme von bis zu 100 Prozent der Geschäftsanteile der Gesellschaft unterbreitet. Hintergrund: Zuletzt war unklar ob und wie die Pfalzenergie in Zukunft weiter bestehen kann.

Für die Pfalzwerke sei aber die ursprüngliche, gemeinsame Idee der pfälzischen Energieversorger für die Pfalzenergie – nämlich eine starke Gemeinschaft der Stadt und Gemeindewerke in der Region – zum jetzigen Zeitpunkt unter den energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen so zukunftsweisend wie nie zuvor. Das Geschäftsmodell müsse jedoch aus Sicht des Unternehmens gemeinsam konzeptionell und strukturell überarbeitet werden, um den aktuellen und künftigen Herausforderungen und Bedürfnissen der Mitglieder weiterhin Rechnung zu tragen, heißt es in der Mitteilung.

Aus diesem Grund haben die Pfalzwerke ein entsprechendes Angebot an alle Gesellschafter unterbreitet. Es soll die Möglichkeit bieten, auch weiterhin bei der Pfalzenergie mitgestaltend dabei zu bleiben oder den Anteil an die Pfalzwerke zu verkaufen. Mit einem Verkauf würden ehemalige Gesellschafter der Pfalzenergie unabhängig von zukünftigen Dienstleistungsbeziehungen dann Aktionäre der Pfalzwerke AG und wären somit in der Hauptversammlung vertreten.

Die Grundlage der Pfalzenergie ist die Plattformgesellschaft. Sie soll Unterstützung in den wichtigsten Aufgabenfeldern der Energiewirtschaft anbieten und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen verbessern. Alle Pfalzenergie-Partner befinden sich in kommunaler Trägerschaft.

Auch interessant:

In Rheinland-Pfalz werden mehr erneuerbare Energien verbraucht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein