Pelletpreis gibt im März leicht nach

182

Die Preise für Holzpellets sind für Endverbraucher im März im Vergleich zum Vormonat um 0,8 Prozent gesunken. Das berichtet der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV), der den Tonnenpreis mit durchschnittlich 267,73 €/Tonne (bei 6 Tonnen Abnahme) angibt. Verglichen mit dem März des Vorjahrs ergibt sich ein Preisanstieg um 4,9 Prozent.

Eine Kilowattstunde Wärme aus Pellets kostet damit 5,35 Cent, die aus Heizöl 6,60 Cent und aus Erdgas 6,21 Cent. Daraus resultiert ein Brennstoffkostenvorteil von Pellets in Höhe von 18,9 Prozent gegenüber Heizöl und 13,8 Prozent gegenüber Erdgas.

Am günstigsten sind Pellets in der regional differenzierten Betrachtung mit 263,72 €/Tonne in Mitteldeutschland. In Nord- und Ostdeutschland kostet eine Tonne Pellets 264,62 €, im Süden der Republik 269,27 €. Größere Mengen (26 Tonnen) wurden im März 2019 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 254,22 €/Tonne, Mitte: 245,10 €/Tonne, Nord/Ost: 246,68 €/Tonne (jeweils inklusive Mehrwertsteuer).

Lesen Sie hier über die aktuelle Markt- und Preisentwicklung im Bereich Nawaro-Holz (Zugriff für Premium– und Digitalabonnenten von EUWID Neue Energie):

Außer in Südbayern herrscht in diesem Winter ein Überangebot an NawaRo-Holz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein