Pelletkesselhersteller ÖkoFEN erzielt Rekordumsatz

306
Herbert und Stefan Ortner, Geschäftsleitung der ÖkoFEN Forschungs- und Entwicklungs Ges.m.b.H.
Quelle: ÖkoFEN

Das Geschäftsjahr 2018 war für den Pelletkesselspezialisten ÖkoFEN das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte. Insgesamt wurden rund 7.500 Heizsysteme weltweit ausgeliefert. Der Umsatz stieg im auf 58 Mio. €, was gegenüber 2017 einem Plus von 25 Prozent entspricht. Wie das Unternehmen mit Sitz im österreichischen Niederkappel mitteilte, brachte das Exportgeschäft in mittlerweile 25 Länder, darunter nun auch Chile, Australien und Südafrika, die größten Absatzsteigerungen.

Auch die deutsche Tochtergesellschaft ÖkoFEN Heiztechnik GmbH mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Mickhausen hat positiv zum Gesamtergebnis beigetragen. Der Großteil des Wachstums sei auf die kontinuierliche Vermarktung der innovativen Pellet-Brennwerttechnik zurückzuführen. In Deutschland ist ÖkoFEN in diesem Marktsegment führend. Gemäß der offiziellen Förderstatistik des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stammten 76 Prozent der in Deutschland geförderten Pelletbrennwertkessel aus dem Hause ÖkoFEN.

Produktionsfläche in Österreich wird verdoppelt

Aufgrund der stark steigenden Nachfrage und den positiven Prognosen erweitert ÖkoFEN noch in diesem Jahr die Produktion in der Firmenzentrale in Niederkappel/Österreich. Die bestehende Produktionshalle wird um eine Fläche von 6.500 Quadratmetern erweitert und damit nahezu verdoppelt.

Erfahren Sie hier, an welchem Forschungsprojekt ÖkoFEN beteiligt ist:

15 neue Forschungsprojekte zur energetischen Nutzung von Biomasse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein