Ohra Energie startet Roll-Out von Bio-LNG

Bio-CNG
Foto: ThEEN e.V.

Die Ohra Energie GmbH hat auf ihrem Betriebsgelände in Fröttstädt Thüringens erste Betriebshoftankstelle für die Befüllung von CNG-Fahrzeugen des eigenen Fuhrparks mit komprimiertem Erdgas bzw. regional erzeugtem Biomethan errichtet. Das teilte das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) mit, bei dem Ohra Energie Mitglied ist. Michael Fischer, Geschäftsführer der Ohra Energie, ist stolz auf die Umsetzung auf seinem Betriebshof: „Ziel ist es nun, Erfahrungen mit der Technik zu sammeln, um in den nächsten Jahren mit dem Know-how bei CNG-Flottenbetreibern solche Anlagen auf deren Betriebshöfen errichten und betreiben zu können und die umweltfreundliche Antriebsenergie Biogas verstärkt nutzen zu können.“

Die Anlage stammt von dem lettischen Start-Up Hygen und wurde in Abstimmung mit dem TÜV Thüringen installiert. Hygens Schnellbetankungssysteme werden an das reguläre Gasnetz angeschlossen und verwandeln dieses somit in ein dezentrales Betankungsnetz, um Haushalten und Unternehmen mit Erdgasfahrzeugen die gleichen Bedingungen zu bieten, die für Elektrofahrzeuge bereits üblich sind. Bei Ohra Energie wird an der eigenen Anlage in Grabsleben Biogas aufbereitet und auf 200 bar verdichtet, bevor es zum Tanken entnommen werden kann.

Voraus ging eine Machbarkeitsstudie

Angestoßen wurde die Tankstelle durch eine im Green invest Programm geförderte Machbarkeitsstudie zur Überprüfung eines regionalen Tankstellen- und Lieferkonzeptes in Thüringen auf der Basis von Biogas als Kraftstoff „RUM – Regional, Umweltfreundlich, Mobil“. Erarbeitet wurde die Studie 2018 durch das Institut für Biogas, Kreislaufwirtschaft & Energie, den Fachverband Biogas und das Thüringer Erneuerbare Energien Netzwerk (ThEEN) im Auftrag von Ohra Energie.

Bisher 800 CNG-Tankstellen in Deutschland

Zurzeit sind in Deutschland mehr als 800 CNG-Tankstellen nutzbar, von denen etwa 60 Prozent Bio-CNG anbieten. In Thüringen sind etwa 28 CNG-Tankstellen realisiert. Voraussichtlich im Herbst 2022 wird mit der im RUM-Projekt geplanten Biogastankstelle in Frohndorf eine weitere hinzukommen.

Kontext und Hintergrund zum Thema Bio-LNG:

Im Blickpunkt: Bio-LNG als Dekarbonisierungsoption im Verkehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein