Offshore-Wind: Erste Ausschreibung endet mit gewichtetem Fördersatz von 0,44 ct/kWh EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

241
Ein durchschnittlicher gewichteter Fördersatz von 0,44 ct/kWh: Das ist das bemerkenswerte Ergebnis der ersten Ausschreibung für die Netzanbindung und Vergütung für bestehende Offshore-Windparkprojekte. Der durchschnittliche gewichtete Zuschlagswert liege damit weit unterhalb der Erwartungen, sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur. Das Ausschreibungsverfahren habe demnach „mittel- und langfristige Kostensenkungspotentiale" freigesetzt, die zu einer „in diesem Umfang nicht […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.