Offshore-Wind: Abschattungseffekte wesentlich größer als bisher angenommen EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

215
Offshore-Windpark
Symbolbild (Quelle: benoitgrasser - stock.adobe.com)
Bei der Ausweisung neuer Meeresgebiete für Offshore-Windenergieanlagen werden zunehmend Grenzen sichtbar. Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie will für Offshore-Anlagen künftig auch sogenannte Abschattungseffekte berücksichtigen. Modellrechnungen hätten ergeben, dass sich die bis zu 250 Meter hohen Anlagen gegenseitig den Wind wegnehmen könnten. Diese Effekte seien wesentlich größer als bisher angenommen, sagte Amtsleiterin Karin Kammann-Klippstein in […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.