Nordex meldet Auftragseingang von mehr als einem Gigawatt im ersten Quartal

474
Quelle: Nordex SE

Die Nordex Group hat in den ersten drei Monaten 2019 Aufträge zur Lieferung von Windturbinen mit einer Leistung von 1.035 MW für Windparks in 13 Ländern an Land gezogen. Mehr als 35 Prozent der georderten Turbinen entfallen dabei auf die neueste Baureihe Delta4000.

Kurz vor Quartalsende erhielt Nordex von einem Stammkunden einen Auftrag über die Lieferung eines 198-MW-Windparks in Lateinamerika. Am gesamten Auftragsvolumen im ersten Quartal macht Europa 41 Prozent, Lateinamerika 44 Prozent und Australien (Region „Rest der Welt“) 15 Prozent aus.

Delta4000-Baureihe im ersten Quartal erstmals außerhalb Europas verkauft

Besonderes Interesse wecke die Delta4000-Baureihe, die im ersten Quartal erstmals auch außerhalb Europas in Australien und Argentinien verkauft werden konnte, betonte José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group.

Insgesamt hat Nordex bislang mehr als 25 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. €. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 5.500 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien und demnächst auch in Argentinien und Mexiko.

Nordex konzentriert sich auf Onshore-Markt mit 2,4 MW- bis über 5 MW-Turbinen

Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Senvion: Massekredit über Volumen von 100 Mio. € steht zur Verfügung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein