Nordex erhält Folgeauftrag von Acciona Energia für Projekt in Australien

1401

Nordex hat in Australien einen Folgeauftrag akquiriert. Dabei geht es um 22 Turbinen vom Typ AW125/3000, die Kunde Acciona Energia erwirbt.

Das Unternehmen hatte bereits zum Jahreswechsel 22 Anlagen dieser Plattform für die erste Bauphase des Windparks „Mount Gellibrand“ bei Nordex bestellt. Die entsprechenden Komponenten liefert Nordex ab Herbst 2017 nach Australien, wo der 132-MW-Park dann von Acciona Energia errichtet wird.

Nordex in Australien: “Optimales Gleichgewicht aus Kosten und lokaler Wertschöpfung”

Ein Großteil der 87-Meter hohen Stahlrohrtürme werde Nordex lokal beschaffen, die Rotorblätter stammen aus Südostasien und die Maschinenhäuser aus Spanien. So erreiche Nordex ein „optimales Gleichgewicht aus Kosten und lokaler Wertschöpfung“, heißt es seitens des Hamburger Unternehmens. Im Auftragsumfang enthalten ist ein Service-Vertrag über zunächst zwei Jahre. Im Juli 2018 soll der Park am Standort Colac, etwa 100 Kilometer westlich von Melbourne ans Netz gehen. Insgesamt hat die Nordex-Gruppe bislang Anlagen mit einer Kapazität von rund 240 MW in Australien im Betrieb. Der Windkraftanlagenhersteller rechnet über die Sommermonate mit einem anziehenden Geschäft. Für das Gesamtjahr geht das Unternehmen von einem Umsatz in Höhe von 3,1 bis 3,3 Mrd. € und einer Ebitda-Marge zwischen 7,8 und 8,2 Prozent aus.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein