Nissan und Eaton bieten gemeinsam Heimspeicher an

1738

Der japanische Automobilhersteller Nissan und der irische Energiemanagementspezialist Eaton haben zusammen einen Energiespeicher für Eigenheime entwickelt. Der so genannte „xStorage“ nutzt recycelte Batterien aus dem Elektroauto Nissan Leaf. Wie Eaton mitteilte, kommen pro Speichereinheit zwölf Batteriezellen zum Einsatz. In dem Speicher soll überschüssiger Strom aus Solaranlagen, anderen erneuerbaren Energiequellen oder dem Stromnetz gespeichert werden. In Zeiten von starker Stromnachfrage und hohen Strompreisen können der Strom dann genutzt und hohe Tarifkosten eingespart werden. Alternativ könne der Strom zurück ins Netz eingespeist und dementsprechende Erträge erzielt werden. Die Steuerung des Systems sei auch mit einem Smartphone möglich. Das System kann ab September 2016 vorbestellt werden. Geliefert werde das vollständige System, das anschließend von einem zertifizierten Facharbeiter installiert werde. Der Preis für das System starte bei 4.000 € für 4,2 kWh Nennleistung. Nissan und Eaton rechnen mit mehr als 100.000 X-Storage-Speichern in den kommenden fünf Jahren und wollen gemeinsam weitere Energiespeicherlösungen sowohl für private als auch für gewerbliche Nutzer anbieten. Die Unternehmen hatten ihre Kooperation bereits im vergangenen Jahr angekündigt (EUWID 51/2015). .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein