Neues Biosolarzentrum entsteht bis 2016 in Köthen

1857

Ein neues Zentrum zur Erforschung der industriellen Produktion von Mikroalgen entsteht bis 2016 in Köthen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Das teilte das sachsen-anhaltinische Wirtschaftsministerium mit. Eine erste Versuchsanlage, ein Photobioreaktor mit schnell wachsenden Algen, sei Anfang des Monats in Betrieb genommen worden. Die Algen können etwa für die Herstellung von Biodiesel genutzt werden. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsvorhaben der Hochschule Anhalt mit der Großmann Ingenieur Consult GmbH (GI-CON/Dresden).
„Ziel ist es, die Kosten für die Mikroalgenproduktion um die Hälfte zu senken und sie damit wettbewerbsfähig zu machen“, sagte die Leiterin des Innovationslabors Algenbiotechnologie der Hochschule Anhalt, Carola Griehl. Derzeit koste ein Kilogramm Algenbiotrockenmasse 40 bis 60 €. Die 715.000 € teure Versuchsanlage wurde mit 430.000 € vom Land gefördert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein