Neuer Tesvolt-Industriespeicher 40 Prozent günstiger als Vorläufer

811
Tesvolt TPS 2.0
Quelle: Tesvolt

Der Hersteller von Gewerbe- und Industrie-Stromspeichern Tesvolt will im Mai auf der Intersolar Europe in München erstmals seinen Megawatt-Batteriespeicher TPS 2.0 vorstellen. Der 4,4-MWh-Lithium-Hochvoltspeicher sei aufgrund weiterentwickelter Batteriemodule und technischer Innovationen rund 40 Prozent preisgünstiger ist als sein Vorläufermodell. Der TPS 2.0 ist nach Angaben von Tesvolt schwarzstartfähig und kann aus der Ferne gewartet werden.

Die weiterentwickelten Batteriemodule von Samsung SDI sorgten dafür, dass der Megawatt-Speicher doppelt so viel Leistung pro Kubikmeter aufweise wie sein Vorläufermodell. Ein neu entwickeltes dynamisches Balancing der Batteriemodule und das Thermomanagement machten den Megawattspeicher besonders leistungsfähig und wirtschaftlich. „Im Vergleich zu ähnlichen Großspeichern spart der TPS 2.0 rund 30 Prozent der Betriebskosten ein“, heißt es bei Tesvolt.

Der TPS 2.0 sei für die Erhöhung des Eigenverbrauchs ebenso geeignet wie für die Kappung von Lastspitzen, Netzdienstleistungen, Ersatzstromversorgung oder die Nutzung an netzfernen Standorten. Die Container sind den Angaben zufolge in den ISO-Standardmaßen 20, 40 und 45 Fuß erhältlich. Am Einsatzort wird der Container an das Sunny Central Storage System von SMA Technology angeschlossen, das ebenfalls in einem Containermodul angeliefert werden kann.      

EUWID-Themen-Stream Energiespeicher
EUWID Energiespeicher Stream
EUWID Energiespeicher Stream

Damit Sie über alle Entwicklungen auf dem Energiespeicher-Markt informiert sind, haben wir ein spezielles Abonnement für Sie. Im Themen-Stream “Energiespeicher” von EUWID Neue Energie sind alle wichtigen Entwicklungen zum Megatrend Energiespeicherung aktuell und kompakt zusammengefasst.

Damit erhalten Sie Zugang zu einem Digitalangebot, auf dem fortwährend alle Nachrichten und Berichte zum Thema Energiespeicher zusammengeführt werden, die im Informationsdienst EUWID Neue Energie erscheinen.

Lesen Sie auch:

Lithium-Ionen-Batterien: Neues Verfahren steigert Recyclingquote auf 80 Prozent

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein