Neuer Leitfaden von BSW-Solar zum Geschäftsmodell Mieterstrom

270

Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) hat jetzt den Leitfaden „Mieterstrom in der Praxis“ veröffentlicht. Weil die staatliche Förderung die Wirtschaftlichkeit für solaren Mieterstrom erhöht habe, würden immer mehr Vermieter und Versorger in diesen Zukunftsmarkt einsteigen, schreibt der BSW-Solar in einer Mitteilung.

Für die Wohnungswirtschaft sei die Lieferung von Solarstrom an Bewohner und gewerbliche Mieter von Liegenschaften ein reizvolles Geschäftsmodell, weil sich über einen langen Zeitraum bei geringen laufenden Kosten stabile Erträge erzielen ließen. Die Mieter profitierten ihrerseits, wenn sie bei der Wahl des Energieversorgers nun auch auf preiswerte solare Mieterstromangebote zugreifen können“, erklärt Carsten Körnig, der Hauptgeschäftsführer des Verbandes.

Informieren Sie sich zum Thema in unserem kürzlich aktualisierten Dossier “Mieterstrom: Hemmnisse, Potenziale und Ausblick

Der Leitfaden soll als Hilfestellung für Hauseigentümer und andere Anlagenbetreiber dienen, die Strom an Letztverbraucher liefern und dafür den Mieterstromzuschlag in Anspruch nehmen wollen. Neben den juristisch aufbereiteten Fakten gehört ein editierbarer Mustervertrag zur Lieferung von Solarstrom an Mieter/Letztverbraucher dem Informationspaket an. Der Leitfaden kann für 230 € (BSW-Mitglieder: 180 €) im BSW-Solar-Shop bestellt werden.

Nach grünem Licht aus Brüssel: Mieterstrom-Akteure bringen sich in Position

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein