Neue VDI-Richtlinie zur Biomasse-Vergasung erschienen

159
Biomasse-Vergasungskraftwerk Oberwart
Quelle: Energie Burgenland

Der VDI Verein Deutscher Ingenieure hat eine neue Richtlinie veröffentlicht, die Hinweise zur Errichtung und zum Betrieb von Vergasungsanlagen gibt. Wie der VDI mitteilte, bietet die Richtlinie 3461 einen umfassenden Überblick über die thermochemische Vergasung von Biomasse zum Zweck der Energiegewinnung. Zusätzlich zeigt die Richtlinie den Stand der Technik sowohl bei der Erzeugung von Holzgas als auch bei dessen Verwertung. 

Herausgeber der Richtlinie  VDI 3461 „Emissionsminderung – Thermochemische Vergasung von Biomasse in Kraft-Wärme-Kopplung“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) – Normenausschuss. Die Richtlinie ist ab Dezember 2018 als Weißdruck zum Preis von 191,50 beim Beuth Verlag in Berlin (+49 30 2601-2260) erhältlich. Sie ersetzt den Entwurf von September 2016. VDI-Mitglieder erhalten zehn Prozent Preisvorteil bei allen VDI-Richtlinien. Weitere Informationen unter www.vdi.de/3461 und www.beuth.de.

Lesen Sie hier mehr zu den unterschiedlichen Konversionsformen für Biomasse:

„Innovationen für flexible Bereitstellung von Strom und Wärme aus Biogasanlagen fördern“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein