Neue Kisters-Software für die Steuerung von Flexibilitäten

104

Der Software-Anbieter für die Energiewirtschaft Kisters bietet jetzt eine Software für die Steuerung von Flexibilitäten an. Bei der Steuerung der Flexibilität übernimmt der BelVis FlexManager die hochautomatisierte Verwaltung, Gruppenbildung, Schaltung sowie Überwachung der Komponenten und Prozesse, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Der FlexManager setze auf praxiserprobter, horizontal skalierbarer Big-Data-Technologie auf und integriere Künstliche-Intelligenz-Algorithmen. So könne er mit den immensen Datenmengen aus Smart Metern umgehen und die Flexibilitäten an jeder einzelnen Marktlokation ausnutzen.

Für übergeordnete Systeme wie virtuelle Kraftwerke (z.B. Kisters Virtual Power Plant Manager VPPM) oder Optimierungsysteme (z.B. Kisters ResOpt) stelle der FlexManager das Bindeglied zum Zugriff auf jede einzelne Einheit dar. Die Einbindung in bestehende IT-Systeme (z.B. CRM, MDM, Leittechnik) ist über vorkonfigurierte und flexibel anpassbare Schnittstellen möglich. Die Grundfunktionalitäten seien kostengünstig, einfach und schnell realisiert. Optional gibt es die Software als Cloud-Lösung aus dem Kisters Data Center.

Auch interessant:

Lösung soll alle Komponenten eines Energiesystems bis zur kleinsten Ebene verbinden

Die massendatenfähige Lösung verbinde alle Komponenten eines Energiesystems bis hinunter zur kleinsten Ebene der CLS (controllable local systems) und steuert ihr Zusammenspiel netz-, markt- sowie systemdienlich, heißt es: „Der FlexManager ist das technische Schlüsselelement für neue Lösungen und Geschäftsmodelle im digitalisierten Energiesystem, entlang der gesamten energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette- beispielsweise im Kontext von Netz- und Betriebsführung, Portfoliomanagement, Marktkommunikation, Prognosen, algorithmischem Handel sowie Endkundenvertrieb“, so Benjamin Meyer, Product Owner des FlexManagers bei Kisters.

Das reiche von einfachen Use Cases wie der Ablösung von Rundsteuersystemen, über netzdienliche Anwendungen wie Peak Shaving oder Spannungshaltung, bis zur automatisierten Integration von CLS in Virtuelle Kraftwerke der nächsten Generation.

Virtuelles Kraftwerk: Stadtwerke Iserlohn setzen auf Powersharing

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein