Naturstrom errichtet Solarparks in Rheinland-Pfalz und Bayern

320
Solarpark Oberreidenbach
Quelle: Naturstrom AG

Der Öko-Energieversorger Naturstrom erweitert seinen Erzeugungspark um zwei Photovoltaik-Freiflächenanlagen. Wie das Düsseldorfer Unternehmen mitteilte, hat es kürzlich eine Anlage im rheinland-pfälzischen Oberreidenbach mit 745 kWp sowie eine Anlage im bayerischen Ramsthal mit 270 kWp in Betrieb genommen.

„Naturstrom setzt beim Aufbau des eigenen Erzeugungsparks gleichermaßen auf Photovoltaik und Windenergie“, sagte Thomas E. Banning, Vorstandsvorsitzender von Naturstrom. „Denn wir betrachten die Projektentwicklung im Zusammenspiel mit unserem Hauptstandbein als Ökostromanbieter. Um perspektivisch unsere rund 240.000 Haushalts- und Gewerbekunden zunehmend aus eigenen Anlagen beliefern zu können, ist ein guter Mix aus Wind, Sonne und in kleinen Teilen auch Biomasse wichtig.“

150 eigene Öko-Kraftwerke mit einer Gesamtleistung von 168 Megawatt betreibt der Öko-Energieversorger bereits. Im vergangenen Jahr haben die 57 Windenergie-, 90 Photovoltaik- und drei Biomasseanlagen des Unternehmens mehr als 250 Mio. kWh Ökostrom produziert – das entspricht über 40 Prozent des Stromverbrauchs der Naturstrom-Haushaltskunden. Seit 2015 hat Naturstrom eigenen Angaben zufolge mehr als 200 Mio. € in den Anlagenneubau investiert.

Finden Sie hier heraus, was Naturstrom mit Mieterstrom zu tun hat:

Mieterstrom: Hemmnisse, Potenziale und Ausblick

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein