Naturstrom AG hat ihren wahrscheinlich letzten Windpark in Bayern errichtet

81

Die Naturstrom AG hat ihren wahrscheinlich bislang letzten in Bayern errichteten Windpark in Betrieb genommen. Wie das Unternehmen, das seit rund zehn Jahren eigene Öko-Kraftwerke baut und betreibt, mitteilt, ist jetzt sein bisher größten Windpark mit elf Anlagen am Rande der Fränkischen Schweiz in Betrieb gegangen. Mit einer Gesamtleistung von 29 MW erzeugen die neuen Windkraftanlagen Energie für 18.000 durchschnittliche Drei-Personen-Haushalte.

„Seit April 2016 haben wir die insgesamt elf Anlagen in drei Bauabschnitten errichtet“, erklärt der Vorstandsvorsitzende von Naturstrom, Thomas E. Banning. Nun, nach der Fertigstellung des finalen Bauabschnitts, erzeuge der Windpark rund 63 Mio. kWh pro Jahr. Der hier erzeugte Strom wird in der Nähe der Ortschaft Würgau ins öffentliche Netz eingespeist. Dafür wurde durch die NaturStromNetze Franken GmbH & Co KG ein eigenes Umspannwerk errichtet. Auch die Kabeltrasse zwischen Windpark und Umspannwerk hat die Naturstrom-Tochter errichtet und dem Windpark zur Verfügung gestellt.

 

Elf speziell für Binnenstandorte entwickelte Anlagen von General Electric

Auf dem Gelände des Windparks wurden fünf Windenergieanlagen des Typs General Electric GE 2.5-120 mit einer Nennleistung von 2,5 MW sowie sechs General Electric GE 2.75-120 mit einer Nennleistung von 2,75 MW errichtet. Beide Anlagentypen verfügen über eine Nabenhöhe von 139 und einen Rotordurchmesser von 120 Metern und wurden speziell für Binnenstandorte entwickelt.

„Leider wird dieser Windpark wohl der letzte sein, den wir in Bayern errichten werden“, kündigt Banning an. Zum einen habe hat die 10-H-Abstandsregel in diesem Bundesland fast alle Projektmöglichkeiten stranguliert. Und zum anderen versetze die neue Mengenbegrenzung auf Bundesebene verbunden mit Ausschreibungen derartigen Windprojekten im Binnenland den Todesstoß.

Nachrichten über Windenergie:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein