Mercedes-Benz vermarktet Solarstromspeicher in den USA

448

Mercedes-Benz bringt seine stationären Energiespeicher in den USA auf den Markt. Hierzu hat das Unternehmen einen Exklusivvertrag mit dem US-amerikanischen Solarunternehmen Vivint Solar geschlossen.

Das amerikanische Unternehmen, das bereits mehr als 100.000 Dächer in den Staaten mit Solartechnik ausgestattet hat, integriere damit erstmals Solarstromspeicher in sein Angebot, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Unternehmen. „Da Mercedes-Benz gerade dabei ist, seine Fahrzeugflotte zu elektrifizieren, sind PV-Anlagen mit Speicher entscheidend, um die Elektroautos auch mit sauberer Energie antreiben zu können“, sagte Boris von Bormann, CEO von Mercedes-Benz Energy Americas.

Speicher-Module mit 2,5-kWh Kapazität können bis zu 20 kWh Gesamtleistung zusammengeschlossen werden

Nach dem erfolgreichen Start der Vermarktung von Speicherlösungen für Kunden in Europa freue man sich nun auf die Zusammenarbeit mit Vivint Solar zur Erschließung des US-Markts. Die Mercedes-Benz-Speichersysteme sind aus 2,5-kWh-Batterie-Einheiten zusammengesetzt und können auf bis zu 20 kWh Gesamtkapazität zusammengeschaltet werden. Zunächst werden die Speicher in Kalifornien angeboten, starten wollen die Projektpartner bereits im zweiten Quartal.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein