Megawatt-Speicher am KIT erhält 608 MyReserve-Module von Solarwatt

283
kit-solarwatt-speicher
Quelle: Amadeus Bramsiepe/KIT

Für ein stationäres Großspeicher-Projekt hat das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) 608 MyReserve-Batteriemodule mit einer Gesamtkapazität von rund 1,5 MWh von Solarwatt erhalten.

Wie der nach eigenen Angaben führende deutsche Hersteller von Photovoltaiksystemen mitteilt, handelt es sich bei dem Projekt um einen seriennahen Prototyp eines Lithium-Ionen-Großspeichers mit besonders niedrigen Betriebs- und Wartungskosten, der bald am KIT in Betrieb genommen werden soll.

Im Energy Lab 2.0 am KIT wird das Zusammenspiel der Komponenten künftiger Energiesysteme erforscht. Dabei werden neue Ansätze zur Stabilisierung der Energienetze realitätsnah erprobt. Ein Anlagenverbund verknüpft elektrische, thermische und chemische Energieströme sowie neue Informations- und Kommunikationstechnologien.

Energiespeicherbranche in Deutschland: Großes Wachstum – wenig Euphorie

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein