Mecklenburg-Vorpommern prüft Einrichtung einer Wasserstoff-Transferstelle EUWID Neue Energie Premium+ Artikel - geschlossen

Das Landeskabinett in Mecklenburg-Vorpommern hat beschlossen, dass die Einrichtung einer landesweit tätigen Wasserstoff-Transferstelle geprüft werden soll. Sie soll die wirtschaftliche Anwendung von Wasserstoff „als Energiespeicher und verbindendes Element der Sektorenkopplung zwischen Strom, Wärme und Mobilität“ voranbringen, teilte die Landesregierung mit. „Hierfür ist eine Kooperation und die Vernetzung von Akteuren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung […]

Sind Sie bereits Abonnent? mit Ihren Anmeldedaten ein.