McPhy Energy und Shell fahren gut mit Wasserstoff

469
Wasserstoff-Symbolbild
Quelle: malp - stock.adobe.com

An der Börse stehen Unternehmen, die auf grünen Wasserstoff setzen, derzeit vergleichsweise gut da. Wie die Deutsche Börse mitteilte, stechen dabei derzeit der französische Energiekonzern McPhy Energy sowie der Mineralölkonzern Royal Dutch Shell hervor.

Gemeinsam mit der britischen Technip Energies und dem US-Unternehmen Chart Industries bereitet sich McPhy Energy auf eine Expansion im Bereich Wasserstoff vor, wie Roland Stadler von der Baader Bank äußert. „Die Aktie des französischen Energiekonzerns mehr als verfünffachte sich seit Januar.“ Die 180 Millionen Euro aus der jüngsten Kapitalerhöhung würden für den Aufbau einer Giga-Fabrik zur Herstellung von Elektrolyseure und Ladestationen für Wasserstoff eingesetzt. Mit dem Einstieg der beiden strategischen Partner könne McPhy Energy  nun die gesamte Wasserstoffwertschöpfungskette abdecken.

Deutschland will in Sachen Wasserstoff zur führenden Nation werden. Was das für die Energiewende bedeutet und welche Geschäftschancen sich rund um die Zukunftstechnologie Wasserstoff ergeben, darum geht es im EUWID-Dossier Power-to-Gas: Potenziale, Grenzen und Geschäftsmodelle. Wer sich aus professionellem Interesse mit der weiteren Entwicklung auseinandersetzen will und muss, der erhält für 49 € (zzgl. MwSt. und Versandkosten für den dazugehörigen Report; Preis Stand November 2020) für den Zeitraum von einem Jahr (ohne Abobindung) den Zugriff auf sämtliche Berichte und Analysen, die im Dossier hinterlegt sind. Mehr Infos zu dem Angebot finden Sie hier.

Auf eine führende Rolle im Geschäft mit Wasserstoff bereitet sich auch die Royal Dutch Shell vor. In Sachen grüner Wasserstoff wolle der Konzern in Deutschland die Nummer eins werden. In Wesseling bei Köln werde die ursprüngliche Kapazität der im Bau befindlichen Wasserstoff-Elektrolyse-Anlage von zehn Megawatt verzehnfacht. Ähnliche Anlagen plane Shell in anderen Teilen Deutschlands.

Lesen Sie mehr dazu:

Shell setzt auf Offshore-Windkraft und grünen Wasserstoff

1 KOMMENTAR

  1. Sehr schöne Nachrichten vom Wasserstoff. Diese Technologie bietet durchaus mehr Verwendungsfelder.
    – Power2Gas und der Wandel von Öl zu Wasserstoff in Industrie und Chemie wird sehr spannend werden.

    ich freue mich auf weitere Artikel von Euch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein