Mathematische Modelle für mehr Flexibilität im Stromnetz

158
Stromnetz-Windenergieanlagen
Quelle: elxeneize - stock.adobe.com

Einfache mathematische Modelle für mehr Flexibilität im Stromnetz sowie für eine effizientere Steuerung des Lastflusses erarbeitet die TU Chemnitz derzeit im Rahmen des Verbundprojektes „Konsistente Optimierung und Stabilisierung elektrischer Netzwerksysteme (Konsens)“. Projektziel ist einer Mitteilung der TU zufolge einerseits, geeignet berechenbare, vereinfachte Modelle der in den verschiedenen Netzebenen verfügbaren Flexibilitäten so zu erstellen, dass sie über die Netzebenen hinaus nutzbar gemacht werden können, andererseits neue Optimierungsverfahren zu entwickeln, die die so beschriebenen Flexibilitäten auch zur effizienten Regelung des Lastflusses durch die Netzwerkebenen nutzen können.

Die dabei erzeugten Regelungsvorschläge sollen dabei auf konsistente Umsetzbarkeit über alle Netzwerkebenen hinweg so überprüfbar sein, dass bei Schwierigkeiten in dieser Umsetzung durch erhöhte Genauigkeit in der Modellbeschreibung ein erneutes Lösen mit genaueren Vorgaben auch tatsächlich zu einer besser umsetzbaren Lösung führt. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Experten aus Modellreduktion, Regelungstechnik, Optimalsteuerung und Optimierung die neuesten Erkenntnisse aus ihren jeweiligen Fachgebieten kreativ ineinander verweben müssen, um so zu neuen Verfahren zu kommen, die eine verlässliche und stabile Stromversorgung zu günstigen Preisen für die Zukunft sichern hilft, heißt es.

Forschungspartner sind Tennet und ENSO Netz

Innerhalb des Förderprogramms „Mathematik für Innovationen als Beitrag zur Energiewende” unterstützt das Bundesforschungsministerium das Projekt seit Anfang des Jahres. An dem Projekt sind zudem die TU Ilmenau und das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg beteiligt. Zu den Forschungspartnern zählt auch der Übertragungsnetzbetreiber Tennet und der Verteilnetzbetreiber ENSO Netz GmbH.

Das Stromnetz im Spannungsfeld steigender Kosten und eines zu optimierenden Betriebes

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein