Marktwerte für Onshore-Wind und Solar sinken im April auf unter einen Cent/kWh

263
Windräder-Photovoltaik-Module-Strommast
Quelle: vencav / Fotolia

Die Marktwerte für Strom aus Photovoltaik- und Onshore-Windkraftanlagen haben im April 2020 bei unter einem Cent pro Kilowattstunde gelegen. Nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber lag der Marktwert Solar im April 2020 bei gerade einmal 0,89 ct/kWh. Gegenüber dem März ist das ein weiterer Rückgang um 45 Prozent. Verglichen mit dem April 2019 liegt der Marktwert Solar aktuell sogar 71,9 Prozent niedriger.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Onshore-Windenergie. Hier wurde für den April 2020 ein Marktwert von 0,94 ct/kWh ermittelt. Das entspricht einem Rückgang von 47,0 Prozent gegenüber dem März 2020 und 71,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresapril.

Etwas besser schneidet die Offshore-Windenergie ab. Sie erreichte im April zumindest einen Wert oberhalb der Ein-Cent-Marke. Mit 1,128 ct/kWh wurde das Niveau des März 2020 dennoch um 37,7 Prozent unterboten. Gegenüber dem April 2019 ist der Offshore-Wind-Marktwert um 67,0 Prozent gesunken.

Lesen Sie auch:

PPA-Preistrends und Deals (KW 18)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein