Lichtblick für Solarworld & Co.: Solarzubau im Oktober gegenüber Vorjahr gestiegen

2105

Der Solarzubau in Deutschland ist im Oktober gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich angestiegen. Wie die Bundesnetzagentur bekannt gab, wurden im Berichtsmonat PV-Anlagen mit einer Leistung von 108,8 MW bei der Netzbehörde gemeldet. Das sind 36 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auf das gesamte Jahr 2016 betrachtet sieht die Situation allerdings noch anders aus: Von Januar bis Oktober wurden 898,2 MW Solarzubau gemeldet, im Vorjahr waren es im gleichen Zeitraum 1.239,3 MW. Das entspricht einem Rückgang von 27,5 Prozent. Nach Angaben der Bundesnetzagentur beinhaltet der aktuelle Oktober-Wert einen Zubau von 5,95 MWp aus PV-Freiflächenanlagen. Insgesamt ist die installierte Photovoltaik-Leistung in Deutschland inzwischen auf 40.599 MWp gestiegen. Bis Ende November haben die entsprechenden Anlagen 2016 eine Strommenge in Höhe von knapp 34 TWh produziert. Zuletzt sind die Preise für PV-Module deutlich gesunken. Inwieweit die Preissenkung sich jetzt im Markt bemerkbar macht, ist schwer abzuschätzen. Experten rechnen allerdings damit, dass sich der Preisrückgang spätestens im kommenden Jahr positiv auf die Zubauzahlen auswirken könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein