Lenggries plant Biomasseheizwerk für 3,2 Mio. €

59

Die Gemeinde Lenggries plant die Errichtung eines zentralen Biomasseheizwerkes mit Pufferspeicher für die Wärmeversorgung des Schulkomplexes sowie der kommunalen Liegenschaften im Dorfbereich. Der Baubeginn für das Heizwerk ist für das Jahr 2018 vorgesehen.

Zeitgleich mit dem Heizwerk wird die Nahwärmetrasse für den Schulkomplex ausgeführt. Die Fernwärmetrasse zu den im Dorf befindlichen kommunalen Liegenschaften soll im Jahr 2018 fertig gestellt werden. Der Vollausbau (Einbindung aller Anschlussnehmer) ist für somit Ende 2018 vorgesehen. Das zentrale Heizwerk soll an das bestehende Blockheizkraftwerks-Gebäude beim Schulkomplex-Lenggries errichtet werden. Das geht aus einer öffentlichen Ausschreibung der Ingenieursdienstleistungen hervor.

Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung ging der Auftrag an das Ingenieurbüro Schuhmacher & André aus Bad Tölz. Dem Büro zufolge liegt die Investitionssumme bei 3,2 Mio. €. Eine endgültige Kostenberechnung könne erst mit Beendigung der Ausschreibung gemacht werden, die Ende Oktober fertig sein soll. Die Vergabe der Arbeiten erfolge dann voraussichtlich im Januar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein