KWK-Anlagenhersteller 2G steigert Umsatz im ersten Halbjahr

Gasmotoren in BHKW
Bildquelle: 2G Energy

Die 2G Energy AG, ein Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, hat im ersten Halbjahr 2021 ihren Umsatz um 21,3 Mio. auf 106,9 Mio. € gesteigert. Die erstmals voll konsolidierte HJS Motoren GmbH trug nach Angaben von 2G mit 4,1 Mio. € zum (Service-)Umsatz bei.

„Auch ohne den Beitrag der HJS Motoren GmbH, die zum Halbjahr initial konsolidiert wurde, haben wir erstmals mehr als 100 Mio. € im ersten Halbjahr schlussgerechnet, was aufgrund der Verwerfungen auf den Beschaffungsmärkten, mit denen wir seit einige Wochen zu kämpfen haben, nur unter verstärkten Anstrengungen möglich war“, erläutert CFO Friedrich Pehle. „Diese Verwerfungen werden uns zwar weiter begleiten, gefährden aber auf Jahressicht nicht unsere Produktionsziele.“

Neuanlagengeschäft als Wachstumstreiber

Als Wachstumstreiber zeigte sich im abgelaufenen Halbjahr insbesondere das Geschäft mit KWK-Neuanlagen, das gegenüber dem Vorjahr um 12,1 Mio. auf 51,9 Mio. € zulegte. „Erfreulich ist der rasant wachsende Absatz von KWK-Neuanlagen, von denen sehr viele bereits heute H2-ready sind“, so CEO Christian Grotholt. „Unsere Wasserstoff-Kompetenz entwickelt sich zunehmend zur Rückgrattechnologie der Energiewende, da H2-ready-BHKW aus dem Hause 2G das fluktuierende Angebot von Wind- und Solarstrom um potenziell völlig emissionsfreie Grundlastkapazitäten ergänzen.“

Servicegeschäft wächst wie geplant

Der Umsatz im Servicegeschäft wuchs ohne den Effekt aus der erstmaligen Vollkonsolidierung des Beitrags aus der HJS-Motoren GmbH wie geplant um elf Prozent. Einschließlich der Umsätze aus der HJS-Motoren GmbH erreichte das Service-Segment einen Umsatz von 55,0 Mio. € und übertraf den Vorjahreswert damit um 20 Prozent.

Umsätze in Nord-/Mittelamerika eingebrochen

Auf den Gesamtumsatz bezogen wuchs das Auslandsgeschäft um 5,2 Mio. € bzw. 17 Prozent und steuerte damit 34 Prozent zum Konzernumsatz bei. Am stärksten waren die Umsätze mit 21 Prozent im übrigen Europa, es folgten Asien/Australien mit sechs Prozent und Nord-/Mittelamerika mit vier Prozent. In Nord-/Mittelamerika brach der Umsatz von 2G jedoch von 11,3 Mio. € auf 4,3 Mio. € ein, während das Unternehmen seinen Umsatz in Deutschland und den anderen Regionen ausbauen konnte.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet 2G weiterhin einen Umsatz im Bereich von 250 bis 260 Mio. € bei einer EBIT-Marge von 6,0 bis 7,5 Prozent.

Lesen Sie dazu auch:

2G Energy übernimmt HJS Motoren vollständig

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein