KVB baut Ladeinfrastruktur für 53 weitere E-Busse auf

341

Die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) haben mit dem Aufbau der Ladeinfrastruktur für 53 weitere E-Busse auf ihrem Betriebshof Nord begonnen. Vom Land NRW gab es einen Zuwendungsbescheid über 10,9 Mio. €. Insgesamt wird die Baumaßnahme laut einer Mitteilung der RheinEnergie mit rund 15 Mio. € kalkuliert.

Die Ladeinfrastruktur dient der Versorgung der Batteriebusse, mit denen in 2021 die linksrheinischen Bus-Linien 141, 145 und 149, sowie die rechtsrheinischen Bus-Linien 150, 153 und 159 vom Betrieb mit Dieselbussen auf E-Mobilität umgestellt werden. Das Beschaffungsverfahren für diese E-Busse soll sich in der finalen Phase befinden.

Zusammenarbeit der KVB und RheinEnergie setzt sich fort

Die neuen E-Busse sollen künftig unter insgesamt drei Carports abgestellt und dort ihre Batterien über parallele Ladepunkte zeitgleich über Nacht geladen werden. Der Strom werde über drei Ladestationen bereitgestellt und komme aus einem benachbarten Umspannwerk der RheinEnergie. Zum Projekt gehöre auch die Errichtung einer Übergabestation zwischen der Infrastruktur von RheinEnergie und KVB.               

Elektromobilität, Ladeinfrastruktur und das Netz: Aktuelle Entwicklungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein