KTG Energie übernimmt Dortmunder LaTherm GmbH

2888

Die KTG Energie AG, Hamburg, hat 100 Prozent der Anteile an der LaTherm GmbH und damit Schlüsselpatente für die mobile Wärmenutzung erworben. Das Dortmunder Unternehmen ist auf die Abwärmenutzung durch transportable Wärmespeicher spezialisiert und wird als Teil der KTG Gruppe künftig als LaTherm Energie AG firmieren. Wie KTG Energie mitteilte, wurde über den Kaufpreis Stillschweigen vereinbart. In die mit dem Salz Natriumacetat befüllten Wärmespeicher von LaTherm wird die Abwärme von Blockheizkraftwerken am Ort der Entstehung eingespeist, per LKW zum Verbraucher transportiert und dort bedarfsgerecht abgegeben. Als Abwärmequelle zur Aufladung der Speicher kommen Biogas- und Müllverbrennungsanlagen sowie diverse industrielle Prozesse in Frage. Verbraucher mit großem Heizbedarf wie Schwimmbäder, Schulzentren oder Logistikhallen nutzen die flexible Wärme aus den Speichern. Der Füllzustand des Speichers ist für den Betreiber des mobilen Nahwärmenetzes jederzeit per Fernzugriff abrufbar. Nach der Entladung schließt sich der Kreis mit dem Rücktransport zur Abwärmequelle und der erneuten Beladung. Insbesondere Biogasanlagenbetreiber profitieren laut KTG Energie aufgrund einer erhöhten Einspeisevergütung von jeder Kilowattstunde zusätzlich abgenommener Wärme. „Wir haben über ein Dutzend Biogasanlagen in Betrieb. Mit dem LaTherm-System können wir an mehreren Standorten zum ersten Mal eine wirklich sinnvolle Abwärmenutzung realisieren“, sagte Olaf Schwarz, CFO der KTG Energie AG. Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen und Bayern hätten dieses Potential erkannt und würden explizit einen Teil der Investitionen in das LaTherm Wärmetransportsystem fördern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte Kommentar einfügen!
Bitte geben Sie Ihren Namen hier ein